Zeitschrift / Aktuelles Heft

Heft 4/2014

Titelthema: Augustus in Germanien

Die »aurea aetas«, das Goldene Zeitalter des Römischen Reichs, als Literatur, Kunst und Architektur einen bis dahin nicht gekannten Höhepunkt erreichten, ist einem Mann zu verdanken: Augustus. Vor 2000 Jahren, am 19. August 14, starb der Begründer des Prinzipats. Eine Seite seiner Herrschaft waren mehr oder weniger erfolgreiche Kriege. Seine Truppen marschierten im Nahen Osten, auf dem Balkan, der Iberischen Halbinsel, über die Alpen, an Rhein und Lippe entlang bis zur Elbe. Auch in Germanien hinterließen sie gewaltige Militärkomplexe und Spuren grausamer Schlachten, aber auch die Errungenschaften römischer Technik und Zivilisation.

 

Bild zum Vergrößern anklicken

 

 

 

 

 

 

 

 

Reinblättern

 

 

 

 

 

 

 

 

Heft bestellen

Inhaltsverzeichnis

Spektrum: Textilien aus China

Älteste Hosen entdeckt

Forschung: Gräber der späten Merowingerzeit

Warlords – Krieger – reiche Bauern?

 

International: Israel

Arsur – Stadt der Kreuzfahrer

Brennpunkt: Netzausbau contra Denkmalschutz?

Energiewende und Archäologie

Kommentar: Schützenhilfe oder Bärendienst?

Mit Freunden ist das so eine Sache …

Fenster Europa: Kroatien

Perle der Adria

 

Reportage: Mit dem Laser durch Dschungel und Wüste

Die Vermessung der afrikanischen Geschichte

 

Museum: Archäologisches Museum Chemnitz

300 000 Jahre Geschichte im ehemaligen Kaufhaus

 

Buchrezension:
Mithras

– Der Mysterienkult an Limes, Rhein und Donau

Darmstadt: Theiss Verlag 2013, 96...


AiD-Lexikon:
Doppelbestattung

Bestattung zweier Individuen in einem Grab, wobei die Beisetzung beider gleichzeitig erfolgt sein...