Zeitschrift / Buchrezensionen / Buchrezension

Buchrezension

Cro-Magnon

Brian Fagan

Stuttgart: Konrad Theiss Verlag 2012, 288 S., 16 Farb- u. 35 S/W-Abb., 29,95 Euro

»Cro-Magnon« ist eine exzellent recherchierte Kulturgeschichte des Neandertalers und des anatomisch mo­dernen Menschen von ihren Wurzeln, über das europäische Mittel- und Jungpaläolithikum, bis zum Beginn der neolithischen Revolution. Typisch für einen anglo-amerikanischen Gelehrten ist der halbprosaische Stil seines zwölf Kapitel umfassenden Werkes, was den Text spannend und flüssig lesbar macht. Der Leser taucht im ­Ver­lauf in verschiedene Lebenssituati­onen von Jägern und Sammlern ein, die kennzeichnend für die jeweilige Epoche sein könnten und die in die verschiedenen Themenkomplexe einführen. Fagan versucht auf wissenschaft­liche Bezeichnungen so weit wie möglich zu verzichten, um »den Lesefluss nicht zu stören«. Dieser Verzicht gelingt ihm aber nur zum Teil, da er, trotz seines Anspruches einen großen nicht­­wissenschaftlichen Leserkreis zu ­er­reichen, zwangsläufig auf die ­Be­nennungen der Fachtermini und Spezialthemen nicht verzichten kann, die aber durch in den Text eingeschobene Themenkästen erklärt werden. Leider ­wur­de der veraltete und inhaltlich verwir­ren­de Begriff »Cro-Magnon-Mensch« ve­r­we­nd­et, den man besser durch die in der heutigen Fachliteratur ausschließ­lich benutzte Bezeichnung »anatomisch moderner Mensch« ersetzt hätte. Die Übersetzung des Originaltitels »How the Ice Age Gave Birth to the First Modern Humans« ist leider nur unzureichend gelungen, da sie lediglich einen kleinen Teil des Inhalts widerspiegelt.

Jörg Götze


Bild zum Vergrößern anklicken.

Buchrezension:
Ein Traum von Rom. Stadtleben im römischen Deutschland

Darmstadt: Theiss-Verlag 2014, 336 S., 420 farb. Abb., 29,95 Euro


AiD-Lexikon:
Doppelbestattung

Bestattung zweier Individuen in einem Grab, wobei die Beisetzung beider gleichzeitig erfolgt sein...