Einzelhefte

Titelthema: Mittelalterlicher Landesausbau

Ausbau und Christianisierung Mit der Einwanderung westlicher Siedler in die slawischen Regionen Ostmitteleuropas begann um die Mitte des 12. Jh. ein umfangreicher Veränderungsprozess, der Volk und Land nachhaltig seinen Stempel aufdrückte. In breit angelegten Forschungen konnten in den vergangenen Jahren zahlreiche Spuren dieses Wandels dokumentiert und untersucht werden.

Titelthema: Endneolithikum / Frühbronzezeit

Beginn eines neuen Zeitalters Am Übergang vom Endneolithikum zur Frühbronzezeit vollziehen sich sowohl auf wirtschaftlichem Gebiet als auch innerhalb der Gesellschaft einschneidende Veränderungen. Nicht nur im Bestattungsritus rückt der Einzelne jetzt deutlicher in den Mittelpunkt. Umfangreiche Grabinventare und Siedlungsbefunde geben Einblick in ein faszinierendes Zeitalter.

Titelthema: Altstrassen

Auf Wegen der Jahrhunderte Straßen schaffen Verbindungen. Sie ermöglichen dem Menschen zu reisen, Handel zu treiben oder Kontakt mit seinen Mitmenschen in Nah und Fern aufzunehmen. Doch Straßen bedeuten auch Macht, denn wer sie kontrollierte, beherrschte in der Regel auch das Land. Neueste Untersuchungen geben Einblicke in Planung, Anlage und Bedeutung urgeschichtlicher, römerzeitlicher und mittelalterlicher Wege und Trassen.

Titelthema: Die Helvetier

Von Caesars Gegnern zu Roms Verbündeten Schriftliche Zeugnisse über die Helvetier, die mythischen Vorfahren der Schweizer, sind spärlich, ihre archäologischen Hinterlassenschaften wie etwa die bedeutende Kultstätte Latène gewähren jedoch vielschichtige Einblicke in Kultur, Lebensweise und Religion eines außergewöhnlichen Volksstammes.

Titelthema: Klosterforschung

Geistige Zentren des Mittelalters waren sie und oft auch mit bedeutender politischer Macht ausgestattet: die Klöster. Einige haben sich als Bauwerke bis heute erhalten. Viele wurden umgenutzt oder abgetragen. Ihre oft spannende Geschichte kann meist nur die Mittelalterarchäologie entschlüsseln.

Titelthema: Salz

Salz, das »weiße Gold« zählte in prähistorischer Zeit zu den wichtigsten Rohstoffen. Neue Ausgrabungen zwischen Alpen und Nordsee konnten in den letzten Jahren bedeutende Erkenntnisse zu den verschiedenen Gewinnungs- und Aufbereitungsprozessen liefern und die Entwicklung vom bronzezeitlichen Salzbergbau bis zum fast industriellen Verfahren des »Pfannensiedens« aufzeigen.
Buchrezension:
Mithras

– Der Mysterienkult an Limes, Rhein und Donau

Darmstadt: Theiss Verlag 2013, 96...


AiD-Lexikon:
Doppelbestattung

Bestattung zweier Individuen in einem Grab, wobei die Beisetzung beider gleichzeitig erfolgt sein...

ePaper der AiD