AiD-Lexikon

Gemme

(lat. gemma: Knospe, Edelstein): In römischer Zeit wurden bearbeitete Edel- oder Halbedelsteine mit eingetiefter oder erhabener Verzierung als G. bezeichnet.

Glaskrustenzählung

Bei gut erhaltenen Gläsern anwendbare Datierungsmethode.

Grape

Als G. bezeichnet man eine etwa ab dem 12. Jh. verbreitete spezielle Form von Kochtopf, die aus verschiedenen Materialien hergestellt wurde. Der Gefäßkörper besitzt eine leicht gestauchte kugelige Grundform, einen ausgebogenen Rand und Ansätze für einen eingehängten Henkel.

Groma

Römisches Vermessungsinstrument zur Absteckung von Geraden und rechten Winkeln. Auf einem senkrechten Stab wurde horizontal ein drehbares Kreuz angebracht, an dessen vier Enden je ein Lot herabhing.
Buchrezension:
1177 v. Chr. – Der erste Untergang der Zivilisation

Darmstadt: Theiss Verlag 2015, 352 S., 11 S / W-Abb., 2 Karten, 2 Tabellen, Bibliogr. und...


AiD-Lexikon:
Danewerk

Riesige frühmittelalterliche Wallanlage im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Dänemark.