AiD-Lexikon

< vorherige | 1 | |

Artefakt

(lat. ars: Kunst; facere: machen, herstellen; arte factum): Bezeichnung für alle vom Menschen hergestellten bzw. verwendeten Gegenstände,

Aquilifer

Dienstgrad in der römischen Armee.

Aunjetitzer Kultur

Nach einem im böhmischen Únetice (Aunjetitz) entdeckten Gräberfeld benannte frühbronzezeitliche Kulturgruppe, zunächst von Mitteldeutschland bis Niederösterreich verbreitet, später auch weiter nördlich vom östlichen Niedersachsen bis Westpolen anzutreffen.

Aurignacien

ca. 40 000–30/27 000 vor heute Als „Aurignac-Kulturstufe“ 1867 von G. de Mortillet eingeführt, nach den seit 1860 von E. Lartet in der Höhle von Aurignac (Pyrenäen, Frankreich) durchgeführten Grabungen mit den dort erstmals als typisch erkannten Werkzeugen. Älteste Kulturstufe des Jungpaläolithikums. Verbreitung Frankreich, Spanien, Südosteuropa, Mitteleuropa mit Fundschwerpunkt in Mähren (hier meist Oberflächenfundplätze); im Osten bis Vorderasien und Südsibirien.
< vorherige | 1 | |
Buchrezension:
Archäologischer Kalender 2020

Darmstadt: wbg Philipp von Zabern 2019, 24 S., 20 Euro


AiD-Lexikon:
Zahnformel

Auch Gebissformel oder Zahnschema genannt.