AiD-Lexikon / BegriffBegriff

Radsporn

Von: Dr. Manfred Nawroth
Sporen mit beweglichen Rädern anstelle von Stacheln sind erstmals seit Beginn des 13. Jh. belegt.

Für die frühen Radsporen sind kräftig gebogene Bügel und nach unten gebogene Hälse typisch. Ab dem 14. Jh. verdrängten die Radsporen die Stachelsporen fast vollständig und blieben unter formalem sowie funktionalem Wandel bis in die Gegenwart in Nutzung.

Buchrezension:
Archäologischer Kalender 2020

Darmstadt: wbg Philipp von Zabern 2019, 24 S., 20 Euro


AiD-Lexikon:
Zahnformel

Auch Gebissformel oder Zahnschema genannt.