AiD-Lexikon

Danewerk

Riesige frühmittelalterliche Wallanlage im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Dänemark.

Diatretglas

(griech./lat. diatretus: durchbrochen): Römisches Glasgefäß.

DNA-Analyse

DNA ist die international gebräuchliche Abkürzung für die Erbsubstanz Desoxyribonukleinsäure.

Dolchzeit

2300–1600 v. Chr. Nach zahlreichen Vorkommen von Feuersteindolchen benannt, die zur persönlichen Ausstattung gehören und daher typische Grabbeigaben waren. Kultur des Nordischen Spätneolithikums (auch »Steinkistenzeit«), folgt auf die Einzelgrabkultur. Verbreitung in Norddeutschland und Dänemark.

Domestikation

(lat. domare: zähmen, bezwingen; domesticus: häuslich, zum Haus gehörig bzw. domes: Gefährte, Begleiter): Meist übersetzt als »Haustierwerdung«. D. ist der Überbegriff für die Zähmung, Auswahl und (planmäßige) Züchtung von Wildtieren und -pflanzen.

Doppelbestattung

Bestattung zweier Individuen in einem Grab, wobei die Beisetzung beider gleichzeitig erfolgt sein muss.

Dryas/Dryaszeit

Kälteperioden (Stadiale) am Ende des Pleistozäns, benannt nach der Silberwurz (Dryas Octopetala), die damals in Europa weit verbreitet war und noch heute unter arktisch-alpinen Bedingungen vorkommt.
Buchrezension:
Archäologischer Kalender 2020

Darmstadt: wbg Philipp von Zabern 2019, 24 S., 20 Euro


AiD-Lexikon:
Zahnformel

Auch Gebissformel oder Zahnschema genannt.