AiD-Lexikon

Kalzinierung

(lat. calcis: Kalk): Unter Kalzinierung versteht man eine Schmelzkristallisation, d.h. Ausbildung von Mischkristallen und anschließender Sinterung unter Hitzeeinwirkung, z.B. bei der Herstellung von Brennelementen, Branntkalk oder Tongefäßen.

Kirchenburg

Ein Kirchenbau, der durch seine besondere Bauform nicht nur zur Religionsausübung, sondern auch als Rückzugs- und Verteidigungsbau von der jeweiligen Dorf- oder Ortsgemeinschaft genutzt werden kann.

Kesselwagen

Mit dem Kultgeschehen der jüngeren Bronze- und älteren Eisenzeit in Verbindung stehende Wagenmodelle.

Kohorte

Abteilung einer Legion oder Hilfstruppeneinheit der römischen Armee. In der Legion bestand die K. normalerweise aus sechs Zenturien, also etwa 480 Mann.

Køkkenmøddinger

(dän.: Küchenabfallhaufen): Der Begriff wurde Mitte des 19. Jh. vom dänischen Zoologen J. Steenstrup als Fachausdruck für große Muschelhaufen geprägt. Deren vorgeschichtliches Alter wurde alsbald erkannt.

Kreisgrabenanlage

Bauwerk, das ab dem Mittelneolithikum in Mitteleuropa auftritt, bestehend aus ein bis vier konzentrischen, kreisförmigen Spitzgräben sowie dazwischenliegenden Erdwällen.

Kulturschicht

Die Zeugnisse vergangener Kulturen liegen meist nicht offen zutage. Sie wurden im Lauf der Zeit durch verschiedenes Material zugedeckt. Dazu gehören angewehter Staub und Sand, Schutt, eingeschwemmte Erde, Humusbildung durch Pflanzenbewuchs u.a.
Buchrezension:
300000 Jahre Spitzentechnik

– Der altsteinzeitliche Fundplatz Schöningen und die frühesten Speere der...


AiD-Lexikon:
Danewerk

Riesige frühmittelalterliche Wallanlage im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Dänemark.