Nachrichten / Nachricht

Nachricht

07.05.2020

Corona – Soforthilfeprogramm für Heimatmuseen

von AiD
Der Deutsche Verband für Archäologie e.V. hat zusammen mit dem Deutschen Museumsbund e.V. ein »Soforthilfeprogramm für Heimatmuseen« ins Leben gerufen.

Das Projekt wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien mit 1,5 Millionen Euro gefördert. Die Förderung ist insbesondere für Heimatmuseen und Bodendenkmäler im ländlichen Raum gedacht und gilt Maßnahmen zum Bauunterhalt, zur Instandsetzung und zur Modernisierung. Matthias Wemhoff, Geschäftsführer des DVA: »Heimatmuseen und archäologische Stätten werden in einem besonderen Maße von den Menschen vor Ort geprägt und mit viel Herzblut lebendig gehalten. Doch gerade weil diese besonderen Kulturorte maßgeblich vom Engagement ehrenamtlicher Arbeit abhängig sind, stehen sie vor zunehmend größeren Herausforderungen. Dieses Sofortprogramm wird akut helfen, Strukturen zu erhalten, stellt aber gleichzeitig sicher, dass die Mittel zukunfts- und teilhabeorientiert investiert werden.« Antragsberechtigt sind regionale Museen, Freilichtmuseen, archäologische Parks und Träger von Bodendenkmalstätten in Kommunen bis zu 20000 Einwohnern. Die Höhe der Förderung ist auf je 25000 Euro begrenzt und kann seit dem 20. April 2020 beantragt werden.

Buchrezension:
Medicus

– Medicus – Die Macht des Wissens
Darmstadt: wbg THEISS 2019, 256 S., 240 Abb., 30 Euro


AiD-Lexikon:
Zahnformel

Auch Gebissformel oder Zahnschema genannt.

Buch-Tipp:
Pest!

Katalog zur Ausstellung in Herne