Nachrichten / Nachricht

Nachricht

01.08.2019

Virtuelle Zeitreise in die Steinzeit

von AiD

Bild zum Vergrößern anklicken.

Seit Kurzem ist es möglich, das am besten erhaltene Großsteingrab in Westfalen – die Großen Sloopsteene – mithilfe einer Virtual-Reality-App auf besondere Weise zu erleben.

Denn die moderne Technik ermöglicht es, das ursprüngliche Aussehen der 5500 Jahre alten Grablege nachzuvollziehen, und mehr noch: Das Innere der Grabkammer virtuell zu besichtigen. Alles was man dazu benötigt, ist das eigene Smartphone, das man problemlos selbst mitbringen kann. Besitzer einer VR-Brille bzw. eines Cardboards haben zudem die Möglichkeit, die Architektur komplett in 3D zu erleben.

Die Animation basiert auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und wurde in Kooperation mit Forschern der Hochschule Bremen und Experten des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) entwickelt. Das Startbild zeigt die heutigen Positionen der Steine, anhand derer das Megalithgrab virtuell wieder aufgerichtet wird. Zudem besteht die Möglichkeit, die Architektur aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

Wer will, kann natürlich auch direkt von zu Hause aus einen Blick auf die Großen Sloopsteene werfen.

 

 

Buchrezension:
Auferstehung der Antike

Archäologische Stätten digital rekonstruiert

Darmstadt: wbg Philipp von Zabern 2019, 132...


AiD-Lexikon:
Zahnformel

Auch Gebissformel oder Zahnschema genannt.

Buch-Tipp:
Pest!

Katalog zur Ausstellung in Herne