Nachrichten / Nachricht

Nachricht

05.09.2019

Woher kamen die biblischen Philister?

von AiD

Bild zum Vergrößern anklicken.

Der im Alten Testament geschilderte Kampf des jungen Israeliten David gegen den riesigen Philister-Krieger Goliath macht die Erzfeindschaft zwischen den beiden biblischen Völkern deutlich. Woher die Philister kamen, war jedoch bislang nicht bekannt.

Kürzlich ist es nun einem internationalen Forschungsteam unter der Leitung des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte und der Leon Levy-Expedition erstmals gelungen, das Erbgut von Menschen zu rekonstruieren und zu untersuchen, die vor etwa 3600 bis 2800 Jahren in Ashkelon – einer der wichtigsten Städte der Philister – lebten. Mit einem erstaunlichen Ergebnis, denn die Analyse der alten Genome deutet darauf hin, dass um die Zeit der mutmaßlichen Ankunft der Philister auch eine europäische Genkomponente nach Ashkelon gelangte. Dies deutet darauf hin, dass es sich bei den Philistern um Zuwanderer handelt, die während der späten Bronze- oder frühen Eisenzeit übers Mittelmeer nach Ashkelon kamen.

Buchrezension:
Auferstehung der Antike

Archäologische Stätten digital rekonstruiert

Darmstadt: wbg Philipp von Zabern 2019, 132...


AiD-Lexikon:
Zahnformel

Auch Gebissformel oder Zahnschema genannt.

Buch-Tipp:
Pest!

Katalog zur Ausstellung in Herne