Zeitschrift

Zeitschrift

Aktuelles Heft:
Titelthema: Hügelgräberkultur

Während zwischen 1550 und 1300 v. Chr. in Ägypten mächtige Pharaonen wie Thutmosis III. regierten, dehnte sich in Anatolien das Reich der Hethiter aus, dessen Herrscher in der monumentalen Hauptstadt Hattusa residierten. Dieselbe Zeit sah Blüte und Niedergang der durch Palastbauten geprägten spätminoischen Kultur Kretas sowie die mykenische Kultur des griechischen Festlands mit ihren prunkvollen Gräbern und imposanten Burgen. In Mitteleuropa kennen wir zu dieser Zeit die Hügelgräberkultur, benannt nach der vorherrschenden Form des Grabbaus. Auf den ersten Blick wirkt die Hügelgräberkultur - im Vergleich mit den genannten Hochkulturen - vielleicht marginal und unbedeutend. Bei näherem Hinsehen zeigt sie jedoch faszinierende Facetten. Dies betrifft nicht nur die Grabsitten sondern auch das Siedlungswesen und die materielle Kultur.
Buchrezension:

Odin, Thor und Freyja

– Skandinavische Kultplätze des 1. Jahrtausends n.Chr. und das Frankenreich

Regensburg: Verlag Schnell & Steiner 2017, 176 S., 190 Farb- und 10 S/W-Abb., 24,95 Euro

Einzelhefte & Archiv:

Titelthema: Höhlenleben

Im Titelthema beschäftigen wir uns mit der Vielfalt menschlicher Höhlennutzung nach der letzten Eiszeit. Schon früh waren die oft sagenumwobenen Stätten Gegenstand von Neugier und forschendem Abenteuer. Die Entdeckungen in diesen dunklen Welten sind längst nicht abgeschlossen: Erst jüngst schlugen Erbgutuntersuchungen an Höhlenbestattungen einen erstaunlichen Bogen über 3000 Jahre hin zum Heute.
Sonderhefte:

Sonderheft 11/2017

Großsteingräber, Grabenwerke, Langhügel

Buchrezension:
Schätze der Archäologie Vietnams

Mainz: Nünnerich-Asmus Verlag 2016, 599 S., 760 meist farb. Abb., 29,90 Euro


AiD-Lexikon:
Danewerk

Riesige frühmittelalterliche Wallanlage im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Dänemark.