Zeitschrift / Aktuelles Heft

Heft 5/2017

Titelthema: Zwischen den Zeiten – Letzte Jäger im Norden

Die Mittelsteinzeit, also das Mesolithikum, liegt zwischen den Zeiten – es folgt auf die eiszeitlichen Rentierjäger des Jungpaläolithikums und endet mit den Kulturen der jungsteinzeitlichen Bauern. Es ist die Epoche der letzten Wildbeuter, die nach dem Ende der Eiszeit noch mehrere Jahrtausende Europa durchstreiften. Sie lebten in einer Welt der Veränderung: Neue Küsten entstanden, das gemäßigte Klima pendelte sich ein, Wälder drangen vor, mit den eiszeitlichen Steppen verschwanden die großen Tierherden. Unser Titelthema stellt Projekte vor, die diese Zeit des Übergangs erforschen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reinblättern

 

 

 

 

 

 

 

 

Heft bestellen

Inhaltsverzeichnis

Spektrum: Älteste Kunst der Bretagne

Auerochse in Schiefer geritzt

Forschung: Das römische Eisenberg

Kaiserzeitlicher Vicus und spätantiker Burgus

 

International: Megalithik auf Sumatra

Von Steinen, Menschen und Vulkanen

Interview: Weltkulturerbe Eiszeithöhlen

Löwenmensch und Venus

 

Fenster Europa: Wikinger in Russland

Auf dem Weg nach Osten – Handel zwischen Birka und Byzanz

 

Reportage: Mysteriöser Untergang eines deutschen U-Boots

Kein Engländer sollte das Boot betreten

 

Unterwegs: Oberrhein-Römer-Radweg

Zwischen Rhein und Reben

 

Buchrezension:
Die Zisterzienser – Das Europa der Klöster

Darmstadt: Theiss-Verlag 2017, 368 S., mit 380 farb. Abb., 24,95 Euro


AiD-Lexikon:
Danewerk

Riesige frühmittelalterliche Wallanlage im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Dänemark.