Zeitschrift / Buchrezensionen / Buchrezension

Buchrezension

Schätze der Archäologie Vietnams

Andreas Reinecke (Hrsg.)

Mainz: Nünnerich-Asmus Verlag 2016, 599 S., 760 meist farb. Abb., 29,90 Euro

Die reichhaltigen Kulturen Südostasien waren bisher kaum im Fokus einer größeren archäologieinteressierten Öffentlichkeit. Umso erfreulicher ist, dass nach langen Vorarbeiten eine in Europa einmalige Ausstellung zur Archäologie und Kulturgeschichte Vietnams zustande gekommen ist, die in Herne, Chemnitz und Mannheim gezeigt wird. Das vorliegende monumental anmutende Werk bildet den Begleitband zur Schau. Nach den Geleitworten, die auch über die Hintergründe der Ausstellung informieren, folgen 15 Beiträge von renommierten internationalen Autoren, die in chronologischer Reihenfolge einen Überblick zur Kulturgeschichte Vietnams von der Altsteinzeit bis in die Neuzeit geben. Mit fast 240 Seiten Umfang folgt der ­äußerst detaillierte und ebenfalls chronologisch gegliederte Objektteil, der keine Wünsche übrig lässt. Dies liegt auch an den 20 eingebetteten Kurzbeiträgen, die vielfältige Hintergrundinformationen liefern. Ein ausführliches Literaturverzeichnis schließt das Werk ab. Sowohl der Essayteil als auch der Objektteil bieten einen interessanten, spannenden und umfangreich bebilderten Überblick zur langen und vielfältigen Geschichte Vietnams mit zahlreichen neuen und aktuellen ­Forschungs­ergebnissen. So ist nicht nur die Ausstellung »Schätze der Archäologie Vietnams« außergewöhnlich, sondern auch der zugehörige Katalog, der wohl auf viele Jahre hinaus im deutschsprachigen Raum ein wichtiges Nachschlagewerk sein wird.

Dirk Paul Mielke


Bild zum Vergrößern anklicken.

Buchrezension:
300000 Jahre Spitzentechnik

– Der altsteinzeitliche Fundplatz Schöningen und die frühesten Speere der...


AiD-Lexikon:
Danewerk

Riesige frühmittelalterliche Wallanlage im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Dänemark.