Heft 3/2017

Titelthema: Hügelgräberkultur

Lange prägten teils laienhafte Forschungen des 19. Jh. unser Bild von der Hügelgräberkultur: ein Volk gleichrangiger Krieger, die von Viehzucht lebten. Nach und nach relativiert die moderne Forschung diese Vorstellungen. Zeitgleich zur Hügelgräberkultur regierten in Ägypten mächtige Pharaonen, in Anatolien herrschten die Hethiter, es blühten die spätminoischen Paläste Kretas und die mykenische Kultur des griechischen Festlands mit prunkvollen Gräbern und imposanten Burgen. Auch wenn die Hügelgräberkultur dagegen auf den ersten Blick weniger bedeutend erscheinen mag, offenbaren sich doch faszinierende Seiten bei Grabsitten, Siedlungen und materieller Kultur.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reinblättern

 

 

 

 

 

 

 

 

Heft bestellen

Inhaltsverzeichnis

Spektrum: Vornehmer Reiter aus fränkischer Zeit

Wertvolle Grabfunde in Mainz ausgestellt

Forschung: Leben hinter Klostermauern

Neue Regeln erobern Europa – die Zisterzienser

 

International: Das grüne Arabien

Frühe Hirten und die ersten Oasen

Kommentar: Herausforderung Numismatik

Neue Wege der Münzfundpflege in Rheinland-Pfalz

 

Fenster Europa: Nationales Symbol Irlands

Neue Forschungen am Königssitz von Tara

 

Reportage: Das neue Rom?

Karl der Große und Aachen

 

Reportage: Vorläufer des Nord-Ostsee-Kanals

Containerhafen an der Treene

 

Reportage: Das Leben der Mönche im Mittelalter

Menschen im Kloster Lorsch – Knochen erzählen Geschichte

 

Museum: Besucherzentrum Arche Nebra

Wo sich alles um die Himmelsscheibe dreht

 

Denkmal: Heiliger Ort über dem Neckar

Erlebnisort Heiligenberg: Geschichte und Mythos

 

Buchrezension:
Die Zisterzienser – Das Europa der Klöster

Darmstadt: Theiss-Verlag 2017, 368 S., mit 380 farb. Abb., 24,95 Euro


AiD-Lexikon:
Danewerk

Riesige frühmittelalterliche Wallanlage im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Dänemark.