Heft 2/2018

Titelthema: Kulturerbe Europas – Konflikt

Europa war immer ein Raum der Auseinandersetzungen, die häufig gewaltsam ausgetragen wurden. Nicht selten hat der Sieger das geistige Erbe des Gegners vernichtet durch Zerstörung von Kunst und Architektur. Folgen eines Bildersturms lassen sich archäologisch nachvollziehen: verstümmelte Skulpturen, zerstörte oder vergrabene Denkmäler. – Alles, um ihre Bedeutung zunichte zu machen und die Niederlage des Gegners zu potenzieren. Dadurch sollte zugleich der damit verbundene politische oder religiöse Machtanspruch ausradiert werden. Nach wie vor ist Bildersturm ein perfides Mittel, um Geisteswelten auszulöschen. Kann Europa aus seiner an Konflikten reichen Geschichte lernen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reinblättern

 

 

 

 

 

 

 

 

Heft bestellen

Inhaltsverzeichnis

Spektrum: Goldschmied am Markt?

500 Jahre alte Gussformen

Forschung: Motten von der Altmark bis Niederschlesien

Erdhügel aus der Ritterzeit

 

International: Arabische Halbinsel

Oase Tayma – vom Garten zur Stadt?

Fenster Europa: Emirat von Córdoba

Al-Andalus in der Krise

 

Reportage: Ausstellung zur Musikarchäologie

Vergangene Klangwelten wiederbelebt

 

Reportage: Ausstellung zum Klimawandel

Klima – Schicksal der Menschheit

 

Reportage: Unterwasserarchäologie: Schwedisches Flaggschiff des 16. Jh.

Das Wrack der Mars

 

Museum: Alamannen-Museum Vörstetten

Zu Gast im »ältesten Dorf« des Breisgaus

Museum: Saarländisches Museum für Vor- und Frühgeschichte

Geschichte am Schlossplatz

Buchrezension:
BodenSchätze – Archäologie in Köln

Köln: J.P. Bachem Verlag 2018, 143 S., zahlr. farb. Abb., 18,95 Euro


AiD-Lexikon:
Danewerk

Riesige frühmittelalterliche Wallanlage im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Dänemark.