International: Nasca in Peru

Vorgänger der Inka zwischen Anden und Pazifik

Text: Markus Reindel

Die Nasca sind berühmt für ihre riesigen Figuren, die sie in der Wüste hinterließen: Tiere und Pflanzen, geometrische Symbole, schnurgerade, kilometerlange Linien. Sie forderten esoterische Erklärungen geradezu heraus bis hin zu Signalen für außerirdische Raumfahrer. Forscher des Deutschen Archäologischen Instituts liefern jetzt solide wissenschaftliche Daten (...)

Den ausführlichen Originalbeitrag finden Sie in Heft 3 / 2018.

Bildnachweis: Johny Isla, Kultusministerium von Peru

Buchrezension:
Valentinian I. und die Pfalz in der Spätantike

Ubstadt-Weiher: Verlag Regionalkultur 2018, 136 S. mit 146 meist farbigen Abb, 19,95 Euro


AiD-Lexikon:
Danewerk

Riesige frühmittelalterliche Wallanlage im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Dänemark.

Buch-Tipp:
Mykene

Die sagenhafte Welt des Agamemnon