Museum: Estländisches Nationalmuseum Tartu

Abgehoben – modernes Museum auf altem Flugplatz

Text: Wulf Hein

 

 

Im September 2016 wurde das neue Nationalmuseum von Estland in der Universitätsstadt Tartu eröffnet – nun sind die Zeugnisse der Landesgeschichte in einem würdigen und modernen Rahmen ausgestellt. Das Gebäude sticht durch seine ungewöhnliche Form ins Auge. Wie ein langgestreckter Keil liegt es in der Landschaft – eine Reminiszenz der Architekten an das ehemalige Flugfeld, auf dem das Museum steht: Hier starteten einst Maschinen der sowjetischen Luftwaffe (...)

Den ausführlichen Originalbeitrag finden Sie in Heft 4 / 2018.

Bildnachweis: Wulf Hein

Buchrezension:
Valentinian I. und die Pfalz in der Spätantike

Ubstadt-Weiher: Verlag Regionalkultur 2018, 136 S. mit 146 meist farbigen Abb, 19,95 Euro


AiD-Lexikon:
Danewerk

Riesige frühmittelalterliche Wallanlage im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Dänemark.

Buch-Tipp:
Mykene

Die sagenhafte Welt des Agamemnon