Weltweit: Nerik in Kleinasien

Die Quelle des Wettergottes

 

Dirk Paul Mielke / Rainer Maria Czichon



Nerik lag am nördlichen Rand des Reichs der Hethiter: Das brachte eine höchst bewegte Geschichte mit sich. Seit über zehn Jahren wird der Fundort aus gegraben. Die Autoren stießen auf eine unterirdische Quellkammer – höchstwahrscheinlich die historisch überlieferte Quelle des Wettergottes von Nerik. Dort sind unzählige Holzreste erhalten, ein Novum im trockenen Anatolien. (...).

Den ausführlichen Originalbeitrag finden Sie in Heft 4 / 2019.

Bildnachweis: © Henning Marquardt/Oymaağa.-Projekt

Buchrezension:
Archäologischer Kalender 2020

Darmstadt: wbg Philipp von Zabern 2019, 24 S., 20 Euro


AiD-Lexikon:
Zahnformel

Auch Gebissformel oder Zahnschema genannt.