Report: Rekonstruktion menschlicher Gesichtsweichteile

Das Gesicht des »Herrn von Boilstädt« in ­Thüringen – ein Zeitgenosse der Merowinger

Text:  Kristina Scheelen, Steffi Burrath, Michael Brandt, Janine Mazanec, Susanne Hummel und Jan Nováček

 

 

Am knöchernen Schädel lassen sich bis zu einem gewissen Grad die ­Gesichts­züge eines Menschen nachbilden. Nimmt man genetische und kriminalistische Methoden ­hinzu, kommt die Wissenschaft zu lebendigen und sehr wahrscheinlichen ­Rekonstruktionen, wie das Beispiel des »Herrn von Boilstädt« zeigt.

Den ausführlichen Originalbeitrag finden Sie in Heft 1 / 2020.

Bildnachweis: © J. Nováček

Buchrezension:
Metropolen der Antike

Darmstadt: wbg Philipp von Zabern 2019, 240 S., 48 Euro


AiD-Lexikon:
Zahnformel

Auch Gebissformel oder Zahnschema genannt.